Home / Lichtlösungen / Case Studies / Aus- und Fortbildung / „City, University of London“, England

„City, University of London“, England

Products

  • London University_4
  • London University_1
  • London University_2
  • London University_3
  • London University_5
  • London University_6
  • Lampeneffizienz

    Lampeneffizienz

    Stellt sicher, dass die Lampe Elektrizität effizient in Licht umwandelt (lm/W).

  • Vorschaltgeräteklassifikation

    Vorschaltgeräteklassifikation

    Kontrolle der Zuführung der Elektrizität zur Lampe (Energieeffizienzindex).

  • Lichtverteilung

    Lichtverteilung

    Kontrolle der Lichtstrahlung mit Optiken, die das Licht in Richtung des richtigen Orts beugen und formen.

  • Systemeffizienz

    Systemeffizienz

    Kombination aus optischer und thermischer Steuerung in der Leuchte (Leuchten-lm/W).

  • Bewegungs-/Abwesenheitsmelder

    Bewegungs-/Abwesenheitsmelder

    Licht wird nur bei Bedarf zugeschaltet.

  • Tageslichtmelder

    Tageslichtmelder

    Reduziert unnötige Beleuchtung während der Tageslichtstunden.

  • Dauerbeleuchtung

    Dauerbeleuchtung

    Erzeugt die richtigen Beleuchtungsstärken für die Dauer des Wartungszeitraums.

  • Aufgaben-/Szenengestaltung

    Aufgaben-/Szenengestaltung

    Ermöglicht es dem Benutzer, Szenen zu gestalten und die Beleuchtung an unterschiedliche Aufgaben anzupassen.

  • Ausschaltautomatik

    Ausschaltautomatik

    Automatische Ausschaltung aller Leuchten bei leeren Räumen.

  • Aufgabenbeleuchtung

    Aufgabenbeleuchtung

    Beleuchtung von Zielflächen mit der richtigen Lichtmenge.

  • Zonierung der Beleuchtung

    Zonierung der Beleuchtung

    Zonierung der Beleuchtung je nach Personenanwesenheit oder Fensterstandort.

  • Wartungsplan

    Wartungsplan

    Anpassung der Wartungspläne an Alter, Leistung und Umgebung des Produkts.

  • Unnötige Beleuchtung

    Unnötige Beleuchtung

    Eliminierung unnötiger Beleuchtung, die außerhalb der Zielfläche liegt.

  • Reflexion

    Reflexion

    Nutzung des Lichts, das von Oberflächen im Raum reflektiert wird.

  • Sichtbare intelligente Messung

    Sichtbare intelligente Messung

    Das Ergebnis von Maßnahmen ist schnell als steigender oder sinkender Energieverbrauch sichtbar, um einen verantwortungsvollen Energieverbrauch zu fördern.

Thorn Leuchten verleihen der kürzlich modernisierten „City, University of London“ einen zeitgemäßen Look und hohe Energieeinsparung

Thorn Lighting hat für die Umgestaltung der renommierten „City, University of London“ eine passende Lichtlösung geschaffen: Die neue Beleuchtung überzeugt nicht nur mit optimaler Leistung, niedriger Wartung und hoher Energieeinsparung, sondern wirkt mit der Innenarchitektur des kürzlich modernisierten Baus harmonisch zusammen. Das Lichtkonzept ist in enger Zusammenarbeit mit dem Ingenieurbüro Halsion Building Services Engineers entstanden.

Im Herzen von London trägt die öffentliche Forschungsuniversität „City, University of London“ maßgeblich zum akademischen, kulturellen und wirtschaftlichen Leben der britischen Hauptstadt bei. Das Ziel der Modernisierung war es einen neuen Gebäudekomplex inklusive neuem Haupteingang zu schaffen, die Einrichtungen für Studenten zu erweitern sowie die Studentenströme auf dem Hauptcampus Northampton Square besser zu verteilen. Bei der Umgestaltung des Geländes legten die Architekten NBBJ in enger Zusammenarbeit mit der Universität großen Wert darauf, dem ursprünglichen Konzept treu zu bleiben. Die neue Architektur betont somit die dramatische Betonstruktur der ursprünglichen University Hall aus den 1960er Jahren, die jetzt über dem neu geschaffenen Eingang zu schweben scheint. Der neue Hörsaal im Harvard-Stil bietet eine sorgfältig kalibrierte Akustik und viel natürliches Licht. Im Sanierungsprojekt waren das Hauptuniversitätsgebäude, das Nebengebäude und ein neuer Pavillon mit inbegriffen, der sich sensibel in den Northampton Square und das Denkmalerhaltungsgebiet Hat and Feathers einfügt.

Lichtlösung von Thorn für eine optimale Arbeitsumgebung

Die Leuchte Equaline Linear LED von Thorn kommt in den Hauptbereichen des Gebäudes zum Einsatz. Dank ihrer Kombination aus schlankem Design und ausgezeichneter Blendungsbegrenzung entsteht eine angenehme Arbeitsumgebung für die Studierenden und Dozenten der Universität. Die Architekten entschieden sich sowohl für Einbau-, Anbau- als auch Pendelversionen der Leuchte, die alle mit einer flexiblen Montage einhergehen.

Da sich die „City, University of London“ dem Thema Nachhaltigkeit bei all ihren Aktivitäten verschrieben hat, ist die Leuchte Chalice von Thorn eine naheliegende Wahl für die Durchgangsbereiche. In diesen ersetzt die LED-Leuchte Chalice herkömmliche Kompaktleuchtstoff-Downlights. Das führt nicht nur zu einer Reduzierung des Energieverbrauchs um bis zu 60 Prozent, sondern verringert auch die Wartungsanforderungen und damit weitere Kosten.

Bei dem 1:1-Austausch von ein- und zweilampige Leuchtstoff-Lichtleisten (T8/T5) verwendet Thorn in den Durchgangsbereiche PopPack LED. Aufgrund einer Gesamtleistungsaufnahme von nur 28W, 41W und 60W sind mit PopPack Energieeinsparungen von bis zu 67 Prozent gegenüber konventionellen Varianten möglich. Die schlanke, runde Leuchte Novaline fügt sich perfekt in das Gebäudedesign ein und liefert genau die richtige Beleuchtungsstärke für die Treppenhäuser. In den engeren Bereichen der Universität installierte Thorn die ultraschlanke Fluchtwegleuchte Voyager LED für richtungsweisende Sicherheit. Voyager ist leicht zu installieren, hat eine dreistündige Betriebsdauer sowohl in Dauer- als auch Bereitschaftsschaltung und verfügt über austauschbare Piktogramme.

Zur Außenbeleuchtung der Gebäude wurde die Leuchte Olsys ausgewählt. Mit ihrem breitem Konfigurationsspektrum wird sie allen Aufgaben und Umgebungen gerecht. Die Leuchte Mica, die gemäß EN 60598-2-13 für niedrige Oberflächentemperaturen konstruiert wurde, kommt auch zur Beleuchtung der Umgebung des Gebäudes zum Einsatz.

Ingo Braun, Designdirektor von NBBJ, über den Bau: „Indem wir dieses ikonische Brutalismus-Gebäude aktualisiert und dabei einige der Zusätze aus den letzten Jahrzehnten entfernt haben, haben wir der Universität neues Leben eingehaucht. So ist ihr künftiger Platz auf dem Hauptcampus der „City, University of London“ gesichert, da es jetzt einem wachsenden und wechselnden Publikum offensteht. Der neue Eingang und Weg durch das Gebäude haben den Bau transformiert und unterstreichen die Stellung der „City, University of London“ als einer führenden, globalen Einrichtung.“